Peter Nöthel

Der am 15. August 1960 in Göttingen geborene Peter Nöthel gehört seit über 20 Jahren zu den besten Köchen Deutschlands. Das Credo seiner Küche lässt sich mit „Essen ohne Firlefanz“ zusammenfassen: Der Spitzenkoch setzt auf beste Zutaten, gern auch aus der Region, und eine perfekte sowie kreative Zubereitung ohne jegliches Blendwerk und modisches Drumherum.

 

Der am 15. August 1960 in Göttingen geborene Peter Nöthel gehört seit über 20 Jahren zu den besten Köchen Deutschlands. Das Credo seiner Küche lässt sich mit „Essen ohne Firlefanz“ zusammenfassen: Der Spitzenkoch setzt auf beste Zutaten, gern auch aus der Region, und eine perfekte sowie kreative Zubereitung ohne jegliches Blendwerk und modisches Drumherum.

Seine Liebe zum Kochen entdeckt Peter Nöthel bereits 1978 während seiner Ausbildung an der Hotelfachschule Salzburg. Im Verlaufe seiner anschließenden Kochlehre im Ratinger „Haus zum Haus“, wird „Le Patron“, wie er liebevoll von seinen Gästen genannt wird, schnell klar: „Kochen ist mein Leben“.

Im Anschluss an die Lehre ist er zwei Jahre als Koch im Restaurant „Gala“ im Aachener Casino tätig, 1982 wechselt der talentierte Koch als Sous-Chef ins Landhaus „Laret“ in Davos, Schweiz. Drei Jahre später eröffnet Peter Nöthel in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf sein eigenes Restaurant, das „Hummer-Stübchen“.

Bereits 1988 verleiht ihm der international renommierte Gourmet-Führer Guide Michelin seinen ersten Stern. Ab 1992 sind es sogar zwei dieser höchsten Auszeichnung für Kochkunst, die Nöthel bis heute innehat – und die für eine Kontinuität seiner Leistungen sprechen. In Düsseldorf und Umgebung tragen nur zwei weitere Köche diese Sterne. Sein „Hummer-Stübchen“ wird im Gault Millau aktuell mit großartigen 18 von 20 möglichen Zählern als eines des besten deutschen Restaurants geführt. Kein Wunder, dass sich das exquisite Essen, die stilvolle Tischkultur und das besondere Ambiente des „Hummer-Stübchen“ bei den Gästen größter Beliebtheit erfreut und es zu den ersten Adressen der Landeshauptstadt gehört.

Anders als andere Küchen-Kreative sieht man den Patron allerdings nie in einschlägigen Kochsendungen: Auftritte dieser Art liegen dem manchmal kantig wirkenden Koch überhaupt nicht. Bei ihm ist auch ohne eine laufende TV-Kamera jedes Gericht ein Erlebnis. Die Zufriedenheit des Gastes steht im Vordergrund – und die endet nicht mit der Zubereitung eines vorzüglichen Mahles: „Was nutzt der beste Hummer, wenn er nicht entsprechend serviert wird“, so der zukünftige PALAZZO-Küchenchef. „Die Küche und der Service sind wie eine Sportmannschaft, es zählen nicht nur die Besten, sondern das gesamte Team ist wichtig.” Eine Anforderung, die sich in ihrer Gesamtheit auch auf PALAZZO übertragen lässt.

Palazzo Düsseldorf

Palazzo Düsseldorf

Ab Herbst 2008 wird das Gourmettheater zum ersten Mal auch in Düsseldorf eine Show voller Fantasie und Tempo, Witz und kulinarischem Vergnügen präsentieren und seine Besucher in eine längst vergangene Zeit voller Magie, Glamour und Genüsse entführen. Für das Gourmet-Menü im Düsseldorfer PALAZZO wird Peter Nöthel, der mit zwei Sternen ausgezeichnete Patron des Restaurants Hummerstübchen, verantwortlich zeichnen. mehr »